Wir bleiben alle, wir sind dabei!

Die Besetzung ist beendet, am 18.Juli (http://squatmagdeburg.blogsport.de/2009/07/03/richtigstellung-des-polizeieinsatzberichtes/) gibt es eine Demonstration in Magdeburg. Näheres gibt es dann bei uns ebenso unter Termine (http://bamd.blogsport.de/termine/), wie auch auf TermineMD (http://londeroth.org/~terminemd/terminemd/) bzw. Squatmagdeburg (http://squatmagdeburg.blogsport.de/) zu erfahren.


1 Antwort auf „Wir bleiben alle, wir sind dabei!“


  1. 1 Indyaner 03. Juli 2009 um 13:37 Uhr

    Wahnsinn was die Presse wieder dazu zu sagen hat!

    Link: Bericht der Volksstimme

    Besetztes Haus in der Freien Straße steht nach Attacken in der Nacht leer

    Buckau ( mf ). Die Hausbesetzer, die seit 16. Mai die alte leerstehende Gruson-Villa besetzt hielten, konnten gestern nach Polizeiangaben ganz offensichtlich unerkannt entkommen. Zuvor hatten etwa 50 schwarz gekleidete vermummte Personen versucht, in der Nacht gegen 1 Uhr eine Polizeikette zu durchbrechen, um in das Haus zu gelangen. Polizeisprecherin Ilona Ellrich erklärte gestern Nachmittag : “ Die Angreifer haben mit Flaschen und Pyrotechnik in Richtung der Polizisten geworfen und mit Knüppeln auf die Beamten eingeschlagen. “ Die Polizisten hätten daraufhin den Schlagstock eingesetzt.

    Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sei niemand bei der Attacke verletzt worden. Den Polizisten gelang es die Personengruppe zurückzudrängen und 28 Personalien der Angreifer festzustellen. Es kam zu einer Festnahme, da einer der Linksautonomen per Haftbefehl gesucht wurde. Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass der Angriff durch die Sympathisanten dazu diente, dass die fünf Hausbesetzer unerkannt flüchten konnten. Um 14. 30 Uhr am gestrigen Tage wurde die Mitteldeutsche Sanierungs- und Entsorgungsgesellschaft mbH davon in Kenntnis gesetzt, dass ihr Haus vermutlich leer sei. Gemeinsam mit der Polizei betraten Vertreter der MDSE das Gebäude. Die Kripo übernahm die Spurensicherung und die Dokumentation der entstandenen Schäden. Nach dem Abschluss der Untersuchungen wurde dem Eigentümer das Gebäude zur Sicherung übergeben. Ein Wachschutz wurde engagiert. Die Polizei fährt im Bereich Buckau inzwischen verstärkt Streife.

    Der Geschäftsführer der MDSE GmbH sagte der Volksstimme : “ Wir haben bereits Interessenten für die Immobilie und es wäre uns wirtschaftlicher Schaden entstanden, wenn wir das Gebäude nicht verkaufen können. “ Die MDSE GmbH ist ein Eigenbetrieb des Landes Sachsen-Anhalt und ist damit beauftragt die Brachflächen, unter anderem des ehemaligen SKET-Geländes, zu vermarkten.

    Die Hausbesetzer wollten nach eigenen Angaben ein Libertäres Zentrum in dem Haus gründen und es selbst renovieren. Dabei seien sie auch von verschiedenen Vereinen und Stadträten unterstützt worden. Geschäftsführer Thomas Najoks : “ Zum Anfang gab es auch Gespräche und wir haben sogar eine Ausweichmöglichkeit angeboten. Unsere Grundbedingung war aber immer an einen Auszug geknüpft. Darauf haben sich die Besetzer aber offensichtlich nicht eingelassen. Seit dem habe ich auch nichts mehr von ihnen gehört. “ Die Gangart der Polizei wurde in den letzten Tagen schärfer. Ohne Räumungstitel konnte die Polizei das Gebäude zwar nicht ohne Weiteres räumen, dafür aber die Personenbewegungen vor dem Haus kontrollieren. Dies erfolgte seit Dienstag. Zeitgleich gab es am Mittwoch Gespräche zwischen dem Ordnungsbeigeordneten Holger Platz und Unterstützern des Projektes “ Libertäres Zentrum “ im “ Timbuktu “ in Buckau, zu denen Studenten und auch Grünen Stadtrat Sören Herbst zählt.

    Holger Platz : “ Wir haben uns darauf geeinigt, auf die Hausbesetzer einzuwirken das illegale Handeln aufzugeben. Auf der anderen Seite finde ich die Idee eines Libertären Zentrums sehr interessant und unterstützenswert. Wir haben deshalb auch zugesagt, mit der Wobau und anderen Trägern, einen geeigneten Standort zu finden, um das Konzept auf legale Füße zu stellen. Das ist die Grundvoraussetzung. “

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: