Besetztes Haus blockiert

Folgender Artikel von Termine MD bzw. squatmagdeburg:

Es gibt eine Polizeinblockade am besetzten Haus. Kommt vorbei, um durch Öffentlichkeit und Anwesenheit die Situation zu entschärfen.

Für die neuesten Infos bitte den Twitter-Feed verfolgen oder das Infotelefon anrufen.

Seit gestern (30. Juni) mittag blockiert die Polizei den Squat, spricht Platzverweise aus, versucht, Personalien aufzunehmen. Dabei wurde eine seit dem Tag der Erstbesetzung bisher einmalige Polizeipräsenz an den Tag gelegt (etliche Wannen und Kombis). Im Laufe des gestrigen Tages haben Polizisten einen von uns am Eingangstor der Villa leicht verletzt und das Nebengebäude der Villa betreten. In der Nacht auf heute (1. Juli) umstellten Polizisten dann das Gelände und schnitten die Lebensmittel- und Wasserversorgung ab. Inzwischen haben sie ihre Präsenz leicht zurück genommen. Die Lage ist aber nach wie vor brenzlich. Bitte verfolgt die Twitter-Kurzmeldungen.

Es ist derzeit unklar, was dieses Vorgehen zu bedeuten hat, ob es sich dabei um Vorbereitungen für eine Räumung handelt oder ob es eine reine Schickanemaßnahme sein soll. Möglicherweise soll versucht werden, den Squat „auszutrocknen“.

Wir brauchen so viele Leute wie möglich vor dem Squat, kommt vorbei, zeigt, dass Magdeburg ein Libertäres Zentrum benötigt!

Update: Inzwischen können die BesetzerInnen mit Zustimmung der Polizei wieder mit Lebensmitteln, Wasser und Gebrauchsgegenständen versorgt werden. Betreten des Geländes weiterhin nicht möglich.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: